Zurück

Abenteuer

Kurztrip nach Krummau

SAMSUNG CSC

Vergangenes Wochenende stand ein Kurztrip von Freitag bis Sonntag in die tschechische Stadt Český Krumlov am Programm. Grund der Reise: meine Liebste hat mich damit zum Geburtstag überrascht und uns beiden eine kurze Auszeit gegönnt. Und das ist ihr gelungen. Gerade einmal rund 70km von Linz entfernt ist man nach 1Stunde und 15 Minuten Anreise mit dem Auto in einer anderen Welt angelangt. Unmittelbar nach der Grenze ändert sich gleich mal die Beschaffenheit der Straßen und auch sonst merkt man schnell, dass der Kalte Krieg seine Spuren hinterlassen hat. Angelangt in Krummau (deutscher bzw. böhmischer Name der Stadt), beginnt die Hotelsuche. Glücklicherweise stolpern wir gleich über den Namen und schon sind wir eingecheckt. Der Ausblick unmittelbar nach der Ankunft entschädigt gleich die Anreise:

SAMSUNG CSCEingecheckt im Hotel beschließen wir den ersten Abend im Hotel zu essen. Gute Wahl. Auf Veganer wird Rücksicht genommen und wir haben drei Speisen zur Wahl, wahlweise auch mehr, da die Küche Eier und Milch jeweils weglassen würde. Generell erfahren wir die nächsten beiden Tage viel Freundlichkeit in der Gastronomie. Man merkt, dass die Stadt vom Tourismus lebt. Begeistert sind wir beide von den kleinen Gassen der Altstadt, der Liebe zum Detail, den Handwerksläden und generell, scheint die Zeit hier still zu stehen. Kopfsteinpflaster und die immer präsente Burg, die durch jede Seitengasse hervorragt, tragen ihren Teil dazu bei. Bei schönstem Wetter lässt es sich hier gut leben und wir genießen den Tag in vollen Zügen. Die Burg hat dieser Tage leider noch geschlossen und wir können nur durch die Gänge spazieren, wobei alleine dies beeindruckend genug ist. Wirklich erstaunlich, welche baulichen Leistungen früher schon erbracht wurden. Die Burg Krumau ist übrigens Weltkulturerbe und die kleine Stadt zieht jährlich über eine Million Touristen in ihren Bann. Genug von der Stadt, jetzt zu unseren Erlebnissen mit veganer und vegetarischer Küche. Durch den Tourismus geprägt, scheint sich die Gastronomie an die Bedürfnisse der Kunden sehr gut anzupassen, wobei die berühmte böhmische Küche nicht zu kurz kommt. Wir aber waren auf der Suche nach bekömmlicher Kost für uns. Schon beim Frühstück wurde im Hotel Rücksicht auf uns genommen und Soya Milch serviert. Zu Mittag war uns nacht italienisch und wir wurden auf Nonna Gina aufmerksam. Vegetarisch sowieso kein Problem, wobei uns beiden gerade auch nur danach war. Beim schlendern durch die Gassen wurden wir auch auf das vegetarische Restaurant Laibon aufmerksam. Da sollten wir dann später Abendessen.

Ein kurzer Auszug aus meiner Bewertung auf tripadvisor: “Selbstgemachte Drinks, auf den Kundenwunsch abgestimmte vegetarische und oder vegane Gerichte werden in diesem sehr einfach und gemütlichen Lokal vom sehr netten Personal mit einem Lächeln serviert.”

Unser Tip, die Stadt, ist eine Reise wert! Prädikat: Sehens- und Erlebenswert!

 

SAMSUNG CSC