Zurück

Liebe Autofahrer…

Liebe Verkehrsteilnehmer auf 4 (zu denen ich mich übrigens auch zähle) oder mehr Rädern!

Wenn ihr einen anderen Verkehrsteilnehmer auf 2 Rädern seht, müsst ihr euch nicht aufgefordert fühlen und diesen schwächeren “Mitstreiter” um die Fahrbahn von eben dieser abzudrängen oder gar zu beseitigen! Einige unter den “Starken” sind wirklich rücksichtsvoll und halten Abstand oder machen sogar ein großzügiges Überholmanöver, wie es eigentlich sein sollte. Andere akzeptieren uns Radfahrer und manche unter euch sind ganz besonderer Sorte. So wie gerade eben das vermutlich besonderste Exemplar, der sich bemüßigt oder beauftragt fühlte und einen Radfahrer bei der Kreuzung Wels Nord ABSICHTLICH anfahren wollte?! Zuerst hat er ihn fast überfahren, worauf der Radfahrer mit einem Handzeichen auf sich aufmerksam machte. Darauf ist der Autofahrer “ausgezuckt” und wollte mit dem verreissen des Lenkrads den Radfahrer von den zwei Rädern holen. Ich drück’s mal sachte aus: haben’s dir ins Hirn g’schissn oder setzen dir die Temperaturen zu sehr zu? Anstelle stehen zu bleiben, haut er dann auch noch ab. Geht’s noch? Das Kennzeichen habe ich mir mal vorsichtshalber gemerkt und werde das auch dem Verein des betroffenen Radfahrers bekannt geben. Meine Güte. Muss dass denn sein? Mir stockte der Atem und ich zittere jetzt noch… nur vom zufälligen sehen im Rückspiegel. Ich wollte ihn zum stehenbleiben bringen… doch das feige Arschloch ist dann abgehauen. Entschuldigt die harten Worte, aber ich versuche mich schon in ordentlicher Sprache auszudrücken.

Leider passiert’s immer öfter und mir heuer auch schon mittlerweile dreimal, dass ich als Radfahrer einfach übersehen oder ignoriert wurde. So oft ist es mir heuer schon passiert, dass im Gegenverkehr TROTZ uns Radfahrer ein Überholmanöver gestartet oder durchgezogen wurde. Bei Tempo 30 als Radfahrer und gut Tempo 100 des entgegenfahrenden Autos ergibt das eine Aufprallgeschwindigkeit von 130km/h oder mehr. Da reicht ein kleines verreissen des Lenkers und du kannst dir wohl selbst ausmalen, was dann passieren kann?! Für dich als Autofahrer vielleicht ein klein wenig mehr als eine Fliege auf die Windschutzscheibe… für den Radfahrer aber der ziemlich sichere Tod! Nehmt doch bitte etwas Rücksicht auch auf uns schwächere Verkehrsteilnehmer. Ich weiß, wir können ganz schön nervig sein und ich ertappe mich selbst hin und wieder bei ungeduldigen Gedanken, wenn mich wieder mal ein langsamerer Verkehrsteilnehmer “aufhält”… aber Hand aufs Herz: ist’s so schlimm, wenn man kurz mit dem Überholmanöver wartet, einmal kurz auf die Bremse steigt oder den Blinker setzt und den Radfahrer als vollwertigen Verkehrsteilnehmer akzeptiert und “ordentlich” überholt? Bei Mopeds geht’s doch meistens auch… oder auch bei Traktoren, die oft langsamer unterwegs sind als wir Radfahrer.

Das ist mir gerade ein Anliegen, ohne jetzt groß auf die StVO hinzuweisen und die Rechte von (Renn-)Radfahrern im Straßenverkehr kund zu tun. Versetzt euch doch selbst mal in die Lage des anderen und wie hättest du es gerne, wenn du derjenige auf dem Rad wärst? Nimm bitte acht. DANKE!

tbc.

Leave a comment